Die Zeitmessanlage:

Unsere Zeitmessanlage ist eine auf Line-Scan bassierende, vollelektronische Anlage der Firma Finishlynx © aus den USA.

     

Das Line-Scan-Verfahren nimmt einen genau 3-Pixel breiten Streifen auf und setze diese an einander, womit sich ein scharfe und genaues Zielbild entsteht. Bei Entscheidungen können wir leicht auf 1/1000 sekunden auflösen. um auch die Auswertung bei Mittel- und langstrecken zu erleichtern, setzten wir eine zusätzliche Kamera ein, die den Einlauf von vorne aufnimmt und mit der Anlage synchronisiert ist.

Unser Programm zur Laufauswertung kann außerdem mit den großen Veranstaltungsprogrammen wie CosaWin © und Seltec © direkt verknüpft werden. Eine sofortige übermittlung an das Wettkampfbüro in digitaler Form erspart viel Zeit und schloeßt übertragungsfehler durch ablesen und eintippen aus.

      

Ausserdem besitzen wir nunmehr einen Windmesser, der auf basis der Mass-Flow-Sensorik arbeitet und damit auch weiterhin Rekordtauglich.

Der Startimpuls wird mittels synchronisierenten Tageszeitstempel mittels Funk übertragen. Durch diese Kabellose Variante sind wir am Platz sehr schnell bei den Umbauten von verschiedenen Laufstrecken. Sollte mal ein Inpuls aufgrund inrgendeiner Störung nicht durchgekommen sein, können wir diesesn Tageszeitstempel jederzeit mit der Repeat-Funktion erneut übermitteln, auch dann wenn schon alle Athleten im Ziel sind.

 

 


Technische Daten:

Hersteller

:Finishlynx ©

Inbetriebnahme:

Dez. 2010

Eichung:

Alle vier Jahre

Typ:

2000 Pro Color

Ziel-Kamera:

Line-Scan-Kamera mit 10.000 Zeilen/Sek.

Front-Kamera:
Identilynx © von Finishlynx © mit 15 Bilder/Sek.
Aufzeichnung:

Notebook, Ausdruck immer möglich

Auslösung:

Schalldrucksensor auf Pistole

Übermittlung:

Microgate © Funkadapter, bei Ausfall über Kabel

Sprechverbindung:

Mittels Funkgeräte

Auswertung:

bis zu 1/1000 Sekunde

Lichtschranke

:Doppel-Reflektions-Lichtschranke

Zielzeitanzeige

:Sportronic ©, Größe ca. 1 Meter

Windmesser:

Windmesser MFS-D1 (Mass-Flow-Sensor)
nicht mechanisch

Startkommando:

4 Funklautsprecher für das Startkommando hinter den Startblöcken

 


Wir bringen mit:

  • Zeitmessanlage
  • Zielzeitanzeige
  • Lichtschranke
  • Windmesser
  • Funkgeräte (2 Stk.)
  • Startkommandolautsprecher (4 Stk.)
  • Zelt für das Ziel

 


Vom Veranstalter zu Stellen:

  • Tisch(e) 
    (je nach Größe)
  • 2 Stühle
  • Strom im Zielbereich
  • Starter
    (mit Pistole und Munition)

 


Des weiteren können wir Ihnen mitbringen:

  • bis zu 3 weitere mechanische Windmesser für den Weitsprung
  • Gerätekontrollset mit Waage für Speer, Diskus, Kugel, Staffelhölzer, Ballwurf, Spikes (kein Hammer)
  • eine zusätliche Waage zur Gerätekontrolle
  • Hilfsseil zum Ausmessen der Wurfsektoren (nach neuen 34,95° Winkel)
  • 2 Startpistolen mit Munition

 


Nach den Ausleihkosten fragen Sie bitte nach!


Wir drucken ein Zielbild für die Auswertung und dem Veranstalter als Protokoll aus. Wir von den Athleten ein Bild gewünscht, so drucke wir demjenigen für 0,50 € eines aus.

Der Start erfolgt mittels eines Auslösers, der auf der Pistole des Starters angebracht ist. Dieser Impuls wird Drahtlos auf einem gesicherten kanal zur Zeitmessanlage übertragen. Sollte dies nicht möglich sein, so setzten wir eine Kabelverbindung ein, die wir immer als Redundanz mit dabei haben.

Um mit dem Starter und Startordner Verbindung zu haben, nutzen wir eigene Funkgeräte.

Diese Anlage ist nicht mit einem Transpondersystem zu verbinden und können daher keine Straßen- und Volksläufe durchführen. Für Straßen- oder Volksläufe können wir jedoch eine Handzeitnahme mit Drucker machen. Genauere Informationen auf Anfrage.

SV Germering e.V. - Abt. Leichtathletik
www.zeitnahme-germering.de